Violent Event ˟

costume design
2015

Tanzplattform 2016

Gewalt übt eine tief beunruhigende Faszination auf uns aus. Schlagen, Schneiden, Reißen, Schießen, Zerstückeln – all das scheint uns weit näher als uns lieb ist. Der deformierte, fragmentierte Körper zieht unseren Blick an und stößt ihn ab, bannt unsere Empathie. Grausam. Schön.

In ihrer neuen Choreographie Violent Event ˟ betreiben Verena Billinger & Sebastian Schulz taktische Schonungslosigkeit und Eskalation. Sie setzen sich dem gesellschaftlichen Monopolanspruch und dem moralischen Auftrag zum kritischen Diskurs entgegen und entwickeln gemeinsam mit ihrem fünfköpfigen Ensemble Strategien zur Untersuchung der Gewaltbereitschaft. Dabei umspielen und erforschen sie die paradoxen Grenzen inszenierter Gewalt und fordern den Schutzraum des Theaters heraus: Wie ist ein Koexistieren mit Gewalt, ein Leben möglich, das von Gewalt immer schon durchdrungen ist? Wie lässt sich der Körper in den Kampf werfen, ohne ihn zu opfern? (Programmtext)


Violence fascinates us all in a deeply and disturbing way. Hitting, cutting, ripping, shooting, chopping into pieces – all seem far closer to us than we would like to admit. The deformed fragmented body attracts our attention and repels it, captivates our empathy: cruel, beautiful.

In their new choreography, Verena Billinger & Sebastian Schulz practice tactical ruthlessness and escalation, and develop strategies with their five-person ensemble for examining our propensity towards violence. In doing so, they explore the paradox boundaries of media-driven and staged violence and challenge the protected space of the theatre: How is a life possible that is always also already permeated by violence? How can the body be thrown into the battle without sacrificing it?


Violent Event ˟

premiere: 6 February 2015, Mousonturm, Frankfurt am Main
5 March 2015, FFT (Forum Freies Theater), Düsseldorf


concept and choreography:
Verena Billinger & Sebastian Schulz

from & with:
Patricia Gimeno, Frank Koenen, Sanna Lundstöm, Lea Martini, Nicolas Niot

light:
Stine Hertel

stage:
Camilla Vetters

costumes:
Charlotte Pistorius

music:
Anton Kaun

production:
Alessia Neumann

assistance, video:
Melchior B. Tacet

photos:
Florian Krauß

www.billingerundschulz.de
www.mousonturm.de